Jahresgruss 2021
Jahresgruß der Präsidentin des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden e.V., Marie-Luise Linckh.

Jahresgruß lesen
Wanderausstellung und Adventsmarkt abgesagt!

-> Aufgrund des aktuellen Pandemiegeschehens muss die Wanderausstellung zum 75. Jubiläum der Landfrauen leider abgesagt werden.
Wir bedauern diesen Schritt sehr, haben doch so viele Ortsvereine fleissig vorbereitet um den Weihnachtsmarkt zu bestücken, die #sparkassepforzheimcalw so viel Arbeit und Herzblut reingesteckt alles schön präsentieren zu können und nicht zuletzt auch der Verband der Landfrauen alles gegeben um ein schönes und sicheres Event auf die Beine zu stellen – DANKE an Jeden einzelnen, aber wir dürfen niemanden in Gefahr bringen und müssen nun alle gemeinsam zurückstecken um hoffentlich bald wieder zusammen an Events teilnehmen zu können.


#landfrauenevent #landfrauen #landfrauenenzkreis #pforzheim #Wanderausstellung

LandFrauen 
gemeinsam * Zukunft gestalten
75 Jahre
16-18 November 2021
täglich von 10:30-18 Uhr 
Forum Turm Quartier Pforzheim

ABGESAGT : Wir laden ein zu „Der Kaiserin neue Kleider“ Kleidung, die glücklich macht – fair und modern

Des Kaisers neue Kleider-

ein Seminar über Faire Kleidung

Die KreisLandFrauen Enzkreis, Karlsruhe und Ludwigsburg
laden ein zum Seminar
„Der Kaiserin neue Kleider“ Kleidung, die glücklich macht – fair und modern
Gäste sind willkommen!

Inhalte
Der weltweite Textilverbrauch steigt jährlich. Im Seminar werden Herstellung,
Arbeitsbedingungen und Umweltauswirkungen von Textilien beleuchtet. Es gibt Kleidung, die alle glücklich macht. Bitte bringen Sie drei gut erhaltenen Kleidungsstücke mit, die Sie nicht mehr tragen und gegen andere Kleidungsstücke tauschen (gerne auf Kleiderbügeln). Falls vorhanden, ein gut erhaltenes Männerhemd oder eine Bluse oder eine alte Jeans, eine Schere und Nähzeug mitbringen.

Referentin: Ulrike Lieber
Bildungs- und Sozialwerk des
LandFrauenverbandes Württemberg-Baden e.V.

Liebe LandFrauen und Freunde der LandFrauen,

am Samstag, den 14.08.2021 konnten wir endlich wieder bei schönstem Wetter eine Exkursion unter unserem Leitthema „ Unsere Heimat erkunden und neu entdecken “ unternehmen – natürlich unter Berücksichtigung der pandemiekonformen Bedingungen. Start und Ziel unserer Wanderung war die Eyachmühle.

ein Teil der Gruppe

Dort wurden wir herzlich von Herrn Martin Duss (pensionierter Gymnasiallehrer und ausgebildeter Schwarzwald-Guide) begrüßt und durch das Eyachtal geführt. Auf der ca. 7,5 km langen Wanderstrecke, die uns entlang der Eyach bis hin zum ehemaligen Lehmannshof führte, haben wir viel Interessantes über die Eyach, das Tal und die Bevölkerung gehört und gesehen. Wussten Sie, dass die Eyach aus den zwei Bächen Brotenaubach und Dürreychbach gebildet wird und ca. 18 km später in die Enz bei Neuenbürg mündet? Die Eyach war für den Wald, die Flößerei und den Holzhandel sehr wichtig. Sie brachte gute Verdienstmöglichkeiten in das holzreiche, aber sonst eher arme Enztal. Lange Zeit war über das Sommerhalbjahr der Haupthandelsweg von der Eyach über die Enz bis zum Neckar bei Heilbronn. Von da aus gingen die Flöße über den Neckar weiter bis nach Mannheim. Dort wurden die Flöße umgeladen. Von Mannheim ging es dann für die Enztalflößer, meist zu Fuß in ihren langen Gummistiefeln, wieder nach Hause. Im Frühjahr mussten die Bachläufe von den über den Winter angeschwommenen Steinen und Unrat befreit werden, ebenso musste ein Zuwachsen durch Bäume und Sträucher verhindert werden, denn es war wichtig, dass die Flöße ohne Anstoßen durch die Gewässer schwimmen konnten. Ab dem 19. Jahrhundert verlor die Flößerei immer mehr an Bedeutung, bis zuletzt im Jahr 1919 die letzten Flöße durchs Enztal geschwommen sind. Ein wichtiger Faktor war der Ausbau der Eisenbahn, welche fortan das Langholz in kürzerer Zeit, unter kleinerem Kraftaufwand und wetterunabhängig befördern konnte. Kurz vor dem ehemaligen Lehmannshof standen wir plötzlich in einer Allee, mitten auf einer Wiese im Eyachtal. Hier konnte uns unser Schwarzwald Guide Herr Duss eine nette, kleine Anekdote dazu erzählen. Die Allee war nicht zufällig an dieser Stelle. Sie wurde vom ehemaligen Förster, der aus Mecklenburg- Vorpommern stammt, gepflanzt, weil er damals Heimweh bekommen hatte und sich hier ein Stück Heimat errichten wollte.

Baumallee

An den Lehmannshof selbst erinnern heute nur noch zwei Gewölbekeller, die unter Naturschutz stehen und als Fledermausquartier dienen.

Fledermausquartier
Fledermausquartier

Kräuterspaziergang mit Stefanie Seemann

Kräuterspaziergang-Gruppe

Kräuterspaziergang mit Stefanie Seemann

Am 07.07.2021 um 18.30 Uhr trafen sich 16 Teilnehmer/innen beim
Parkplatz Wertle Mühlacker um gemeinsam mit Frau Seemann unter dem Motto „Wildkräuter und Wildfrüchte – erkennen und nutzen“ zu einem etwa 1 stündigen Spaziergang. Bei diesem Spaziergang in den nahegelegenen Enzgärten gab es viel zu entdecken und manchmal auch zu kosten.
Anschließend wurden wir noch in den Privatgarten von Frau Seemann eingeladen. Bei Kräutertee, Kräuterquark und selbstgebackenem Brot konnten wir diesen idyllischen Garten für uns entdecken.

U. Dihlmann

Stadtradeln Enzkreis

Stadtradeln_laengs_RGB_300dpi

LandFrauen sind mehr als nur Kochen und Backen
Wir stehen für Frauen auf dem Lande, die sich Vorbilden und auch sehr viel für die Zukunft tun. Darum ist jeder Willkommen der gerne bei den LandFrauen Enzkreis mit radeln möchte.

Letztes Jahr waren wir 2 schaffen wir das nochmal oder noch besser?
Vielleicht knacken wir auch die Teilnehmer

Jeder Kilometer zählt

LandFrauenZeit
ONLINE mit Referntin Benita Schleip
Lebensmittelkennzeichnung – was ändert sich?
Für den Umgang mit unserer Produktvielfalt benötigt die Verbraucherschaft
kurze und eindeutige Informationen über Herkunft, Verarbeitung,
Zusammensetzung und Allergenen.
Was bringt die neue Ampelkennzeichnung Nutri Score?

Dieser Vortrag wird über Zoom gehalten.

Wer sich anmeldet ist damit einverstanden, dass wir für Abrechnungsgründe bei Nicht-Mitgliedern des LandFrauen Landesverbandes Württemberg Baden eine Einverständniserklärung brauchen.

Von allen Teilnehmern müssen wir die Mailadresse weiterreichen und einen Screenshot der Veranstaltung machen.

 

Wenn Sie sich anmelden akzeptieren Sie diese Teilnahmebedingungen.

Anmeldung unter:

online-vortrag@kreislandfrauen-enzkreis.de
LandFrauenZeit
ONLINE mit Referntin Benita Schleip
Lebensmittelkennzeichnung – was ändert sich?
Für den Umgang mit unserer Produktvielfalt benötigt die Verbraucherschaft
kurze und eindeutige Informationen über Herkunft, Verarbeitung,
Zusammensetzung und Allergenen.
Was bringt die neue Ampelkennzeichnung Nutri Score?

Dieser Vortrag wird über Zoom gehalten.
Wer sich anmeldet ist damit einverstanden, dass wir für Abrechnungsgründe bei Nicht-Mitgliedern des LandFrauen Landesverbandes Württemberg Baden eine Einverständniserklärung brauchen.
Von allen Teilnehmern müssen wir die Mailadresse weiterreichen und einen Screenshot der Veranstaltung machen.
 
Wenn Sie sich anmelden akzeptieren Sie diese Teilnahmebedingungen.
Anmeldung unter:
online-vortrag@kreislandfrauen-enzkreis.de
Es gibt tolle Frauen im Land:
man nennt sie LandFrauen!

tolle Karte des Landesverbandes Württemberg Badens für die Vorsitzenden
Bald ist unser Programm fertig, wir machen viele Veranstaltungen Online so das wir gemeinsam und doch getrennt sein können.
Mit unserer

LandFrauenZeit

wollen wir uns wieder Gemeinsam treffen, zum Teil zwar nur Virtuell, aber besser als garnicht.
Es wäre toll, wenn immer eine Jüngere LandFrau eine ältere im Virtuellen Raum unterstützen würde, so dass keiner alleine diese Schritte tun muss und auch unsere ältere mit genommen werden, wenn sie Lust haben.

Der erste Termin ist gleich am 8. März. 2021
Schauen sie doch auf unsere Terminkalender
Frohe Weihnachten Wünschen die KreisLandFrauen Enzkreis
Frohe Weihnachten und ein Gesundes Jahr 2021 wünschen die LandFrauen aus dem Enzkreis
Ein gesundes und neues Jahr 2021 wüschen die KreisLandFrauen Enzkreis
Ein gesundes und neues Jahr 2021 wüschen die KreisLandFrauen Enzkreis

Aktuelles aus dem Kreis


 

 

Strahlend wie ein schöner Traum,
steht vor uns der Weihnachtsbaum.
Seht nur, wie sich goldenes Licht
auf den zarten Kugeln bricht.
“Frohe Weihnacht”, klingt es leise
und ein Stern geht auf die Reise.
Leuchtet hell vom Himmelszelt
hinunter auf die ganze Welt.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest
und schicken unsere guten Wünsche sowie jede Menge Gesundheit und Zuversicht für das Jahr 2021 mit.
Herzlichst Ihre Vorstandschaft des LandFrauenverbands Enzkreis

 

LandFrauen-Aktion zum Advent in der schwierigen Corona- Zeit

„Kerzenschein“

„Advent, Advent ein Lichtlein brennt, erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier …“ Wer kennt das nicht?
Die adventlichen Kerzen werden am Kranz im Wohnzimmer angezündet, ganz privat. Dieses Jahr haben wir, der KreisLandFrauenverein Enzkreis, etwas anderes vor.
Wir wollen das Licht mit Ihnen/Euch teilen, denn Licht gibt Orientierung, Licht vertreibt Dunkelheit, Licht macht wärmer, Licht schenkt Hoffnung.
Alles was Ihr braucht ist ein beleuchtetes Fenster, das am besten zur Straße hinzeigt. Die Kerzen nach Vorlage basteln, und dann müsst sie nur am Fenster anbringen – es werde Licht!
Die immer zahlreicher werdenden „Kerzen“ in den vielen Fenstern werden ein schönes Zeichen für Zusammenhalt.
Gerne stellen wir Bilder von Euren Adventsfenstern auf unsere Webseite oder Instagram
Bilder an info@landfrauen-enzkreis.de
Benötigtes Bastelmaterial:

Schere

  • Klebestift
  • Roter/ grüner und gelber Fotokarton
  • schwarzer Edding
  • Schablone Kerzen                           

Viel Spaß !

Adventskerzen
 
 
Der LandFrauenverband Württemberg-Baden brachte das Thema bereits 2018 in die Politik ein. Auf der BUGA in Heilbronn führte der KreisLandFrauenverein Heilbronn einen Hebammentag durch, um die Anliegen der rauen in diesem Berufsfeld zu bündeln. In der gestarteten Unterschriftenaktion fordert der Deutsche LandFrauenverband:
 
Das Schließen von Geburtsstationen und Kreißsälen stoppen!
 
Die Ansiedlung von Hebammen in Kooperation mit Gynäkologinnen und
Gynäkologen aktiv fördern und durch Etablierung medizinischer Versorgungszentren
sicherstellen!
 
Geburtshilfe politisch zum Thema machen und bei der Gesundheitsministerkonferenz der Länder fest verankern!
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift und setzen Sie gemeinsam mit den LandFrauen ein klares Zeichen!
 
LandFrauen fordern: Geburtshilfe. Im ländlichen Raum. Jetzt!
Im ländlichen Raum schließen immer mehr Geburtsstationen ohne alternatives Angebot. Gab es im Jahr 2000 noch 1.142 Fachabteil
ungen für Frauenheilkunde und Geburtshilfe, waren es laut Statistischem Bundesamt 2018 nur noch 778. Darüber hinaus ergab eine Umfrage der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe an Geburtshilfekliniken im November 2017, dass in den vorangegangenen sechs Monaten mehr als 35 Prozent der Kliniken Schwangere mindestens einmal abgewiesen haben. Die Zahlen bestätigen, dass eine gut erreichbare Geburtshilfe im ländlichen Raum nicht mehr gewährleistet ist
– eine Entwicklung, die wir LandFrauen nicht länger akzeptieren können. Wir nehmen die politisch Verantwortlichen in die Pflicht, eine wohnortnahe Geburtshilfe im ländlichen Raum sicherzustellen! Für uns LandFrauen ist klar: Nur dort, wo eine geburtsmedizinische Versorgung und Hebammenbetreuung sichergestellt ist, fühlen sich Frauen gut aufgehoben.
Wir LandFrauen fordern Bundesminister Jens Spahn und die Gesundheitsministerkonferenz auf, sich für eine wohnortnahe Geburtsh
ilfe stark zu machen und erinnern dabei ausdrücklich an den von SPD und CDU/CSU unterzeichneten Koalitionsvertrag von 2018. Folgende Vereinbarung wurde hier getroffen: „Zu einer flächendeckenden Gesundheitsversorgung gehören für uns neben einer gut erreichbaren ärztlichen Versorgung auch eine wohnortnahe Geburtshilfe [und] Hebammen.“
Der Deutsche LandFrauenverband fordert konkret:
➢ Das Schließen von Geburtsstationen und Kreißsälen stoppen!
➢ Die Ansiedlung von Hebammen in Kooperation mit Gynäkologinnen und Gynäkologen aktiv fördern und durch Etablierung medizinisch er Versorgungszentren sicherstellen!
➢ Geburtshilfe politisch zum Thema machen und bei der Gesundheitsministerkonferenz der Länder fest verankern!
Unterstützen Sie uns mit Ihrer Unterschrift und setzen Sie gemeinsam mit den LandFrauen ein klares Zeichen!
oder
 
 
Folgende Online-Seminare werden in den nächsten Wochen von der
Landesgeschäftsstelle angeboten:
04. Dezember 2020
10.00 – 11.30 Uhr
„5r für ein müllfreies Leben“
 
11. Dezember 2020
20.00 – 21.30 Uhr
„Säulen einer tragenden Eltern – Kind – Beziehung“ :
Natürliche Autorität sein, Liebe schenken, Familie leben, Kompetenz fördern, Orientierung geben, Selbststeuerung üben.
NEU!
Nach dem erfolgreichen Start des ersten Online-Seminars zum Thema Erziehung durch die „jungen LandFrauen“ des Kreisverbandes Blaubeuren, wird dieses Seminar jetzt auch auf Landesebene angeboten.
 
14. Dezember 2020
15.00 – 16.30 Uhr
„Starke Frauen aus Baden-Württemberg“
Anmeldung über albrecht@landfrauen-bw.de

 

LandFrauen radeln von Pforzheim bis Honolulu

Kilometer sammeln für ein gutes Klima

 

Dem Team der KreisLandFrauen Enzkreis haben sich 57 Radelnde angeschlossen, um auch dieses Jahr wieder an der Aktion Stadtradeln – Radeln für ein gutes Klima teilzunehmen. Sie haben dabei eine Strecke von insgesamt 12.116 Kilometern zurückgelegt. Dies entspricht in etwa der Entfernung von Pforzheim – Honolulu, der Hauptstadt Hawaiis. Dabei wurde bewusst auf das Auto verzichtet, und so wurden nebenbei rund 1.663 kg CO2 eingespart. Ein wichtiger Beitrag für ein besseres Klima.

Bei Stadtradeln handelt es sich um eine bundesweite Aktion, an der sich einzelne Landkreise und Kommunen beteiligen. Im Enzkreis fand das Stadtradeln vom 15. Juni bis 5. Juli 2020 statt. Trotz Corona haben sich die LandFrauen aufs Rad gesetzt und sind als große Gemeinschaft mit dem Ziel geradelt, Kilometer für ein gutes Klima und die Gesundheit zu sammeln.

Dem Hauptteam der KreisLandFrauen Enzkreis gehörten mehrere Unterteams einzelner Ortsvereine, u.a. Zaisersweiher, Illingen, Wimsheim und Neulingen an, aber auch etliche Männer und Nicht-LandFrauen nahmen an der Aktion teil.

LandFrauen sind nicht altmodisch, sondern häufig einen Schritt weiter, bieten ein interessantes Bildungsprogramm, engagieren sich für politische Themen und sorgen für Bewegung – wie beim Stadtradeln. Weiterhin ist Bildung ein zentraler Bestandteil der Aufgaben, aber auch Themen wie Nachhaltigkeit, Klimawandel oder das gerade aktuelle Thema der Digitalisierung. So haben die LandFrauen in ganz Deutschland bereits vor vielen Jahren eine Unterschriftenaktion zur Digitalisierung und Internetausbau auf dem Land durchgeführt und dem Bund überreicht.

Bei den LandFrauen ist niemand ausgeschlossen. Und seit vielen Jahren schon können auch Männer Mitglied bei den LandFrauen werden.

„STADTRADELN“  MIT DEN LANDFRAUEN ENZKREIS

vom 15.Juni – 5. Juli 2020

LandFrauen Enzkreis Stadtradeln 2020
Wir laden auch dieses Jahr zum Stadtradeln herzlich ein und freuen uns sehr auf
Ihre Teilnahme.
Trotz, oder gerade in dieser schwierigen Zeit, können Sie sich sportlich und an der frischen Luft mit diesem Angebot etwas frei bewegen.
Sie können sich auch dieses Jahr unter den KreislandFrauen mit einer Untergruppe Ihres Ortsvereines anmelden. Dann ist auch klar, wie viele KM pro Ortsverein geradelt wurden. Ein Mann hat auch schon eine Untergruppe mit Männern gegründet. Somit gibt es sogar eine Untergruppe der LandFrauen mit Männern.
Männer können sich hier anmelden
 
QR-Stadtradeln-2020-Männer
 
 
Sie sehen, es ist sehr viel möglich und da wir auf viele Sportarten verzichten müssen, eine gute Gelegenheit sich zu beteiligen. Haben Sie Mut, unterstützen Sie uns und schwingen Sie sich aufs Radl und vergessen Sie für schöne Momente Corona.

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht“ – von Kafka –

Zum registrieren direkt hier klicken oder diesen QR-Code nutzen:

https://www.stadtradeln.de/index.php?&id=171&team_preselect=406180

Uns LandFrauen ist Nachhaltigkeit wichtig darum nehmen Sie teil an der Umfrage des Enzkreises

Nachhaltikeitspunkte

EnzkreisAgenda2030

 

Liebe LandFrauen
Liebe Intereressierte
 
 
Danke sagen möchten wir, an alle die in dieser schweren Situation für andere da sind.
 
 
 
Zum Beispiel nähen die Remchinger und Mühlhausener LandFrauen Mundschutz für andere.
 
Herzlichen DankHerzlichen Dank dafür.
 
 
 
 
 
 
 
Auch denken wir werden andere LandFrauen helfen wo es geht. Dafür wollten wir danken.
 

Empfehlung des LandFrauenverbandes Württemberg-Baden e.V. an die Kreisverbände und Ortsvereine anlässlich der Corona-Pandemie Der LandFrauenverband Württemberg-Baden empfiehlt vor dem Hintergrund des aktuellen Pandemieverlaufes, die Veranstaltungen der Kreisverbände und Ortsvereine bis zum 17. April ruhen zu lassen. Eingeplante Mitgliederversammlungen müssen auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Die kommenden Wochen können entscheidend dazu beitragen, die Ausbreitung des Virus zu beschränken.

Am 11. März 2020 ist die weltweite Ausbreitung von COVID-19 von der WHO zu einer Pandemie erklärt worden. Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland variiert von Region zu Region und ist in „besonders betroffenen Gebieten“ hoch.
Laut Robert-Koch-Institut nimmt die Wahrscheinlichkeit für schwere Krankheitsverläufe mit zunehmendem Alter und bestehenden Vorerkrankungen zu.
Es ergeht der Aufruf, ältere Menschen in ihrer Alltagsbewältigung zu unterstützen.
Der Pandemieverlauf ist dynamisch und es erfolgt gegebenenfalls eine neue
Information.

Der Kreis fährt 2021 ins Ruhrgebiet fahren Sie mit. Mehr unter Aktuelles

 
 
 
 
Das neue Video vom Landesverband können sie sich unteranderem auf der Seite Aktuelles anschauen.
Genzen- los digital!? Lernen im digitalen Zeitalter
Leitthema 2020- Lernen im digitalen Zeitalter